Zylinder

Alle hier aufgeführten Zylinder haben verschraubte mehrteilige Zylinderköpfe, somit können die Zylinder jederzeit im Bedarfsfall problemlos zerlegt werden. Als Dichtungen kommen O-Ringe zum Einsatz, die jeweils doppelt ausgeführt sind, diese Art der Abdichtung hat sich bisher in allen Einsatzbereichen mehr als bewährt. Die Zylinder sind mit einem Dauerbetriebsdruck von 30 bar getestet, Maximaldruck /Prüfdruck 35 bar. Als Zylinderrohr kommt ausschließlich nahtloses Messingrohr zum Einsatz, die Kolbenstangen bestehen aus hartverchromten Stahl. Bei den Bausätzen erhalten Sie das komplette Material (inklusive aller Schrauben und Dichtungen) um Zylinder genau nach Ihren vorgaben zu bauen, es liegen den 18er und 20er Teilesätzen jeweils 150mm Kolbenstange und Zylinderrohr bei. Bei den 14er und 16er Teilesätzen bekommen Sie jeweils 100mm Kolbenstange und Zylinderrohr. Auf Anfrage und gegen einen geringen Aufpreis können hier längere Abmessungen geliefert werden. Der grosse Vorteil des gesamten Aufbaus ist, das man durch das jeweilige Ablängen von Kolbenstange und Zylinderrohr absolut individuelle Hublängen schaffen kann, ganz wie es für Ihre Anwendung notwendig ist. Ebenso gestattet der Aufbau der Zylinder die Anschlüsse frei zu positionieren, sprich zu verdrehen. Sie können also die Anschlüsse z.B. 90° verdreht vorsehen, oder jeden anderen erdenklichen Winkel. Standard sind hierbei am Zylinderfuß Anschlussstücke bei denen der Anschluss 90° zur Querbohrung sitzt (siehe alle Abbildungen) Ausführungen 90° gedreht auf Anfrage. Damit bilden die Zylinderteilesätze die Möglichkeit genau den individuellen Zylinder für Ihr Modell zu bauen, den Sie nirgends kaufen können. Und da Sie den Teilesatz an Ihrem Modell selbst anpassen können, umgehen Sie der Gefahr teurer Sonderanfertigungen, die dann nach Lieferung doch nicht passen. Nach dem Anpassen an Ihrem Modell werden die Zylinder verlötet, was durch das Ineinanderstecken der einzelnen Komponenten problemlos auch in Lötarbeiten unerfahren Modellbauern gelingt. Zu verlöten empfielt sich Weichlot.
Die Durchmesser-Bezeichnung bezieht sich immer auf den Aussendurchmesser des Zylinderrohres. Die Zylinderrohre haben bei allen Varianten einen Wandstärke von 1mm.
Für montierte Zylinder benötigen wir die gewünschten Hublängen.